UNSERE SOMMERTIPPS

Im Sommer werden unsere Haare durch die Sonne, Chlor- und Salzwasser aber auch durchs Styling strapaziert.

Immer wieder sind wir mit vermeintlichen Tipps und Mythen konfrontiert. Hier räumen wir auf und haben für Sie ein paar Tipps wie Sie und Ihr Haar den Sommer geniessen können und die schönste Zeit des Jahres schadlos und gepflegt überstehen.

Haare an der warmen Luft trocknen lassen?

Glänzendes Haar beginnt schon vor dem Styling, denn nur gepflegte und gesunde Haare sehen am Schluss auch wirklich schön aus.
So sollte das Shampoo und der Conditioner auf den jeweiligen Haartyp genau abgestimmt sein.

1. Haaröl für trockenes Haar

Von uns Fachleuten gibt es ein klares NEIN.
DIe Schuppenschicht der Haare ist nach dem Waschen aufgequollen und sehr verletzlich. Je länger nun die Haare nass und feucht sind desto anfälliger sind sie für Haarschäden. Abgesehen davon entstehen bei der Lufttrockung eher Knoten welche sich nur schlecht auskämmen lassen. Ist doch noch logisch, oder?

Aber auch Fönen bedeutet für die Haare Stress. Dies insbesondere bei strapaziertem Sommerhaar!

Deshalb geht hier unsere Tipps:

Bei extrem trockenem oder gefärbtem Haar emfpehlen wir VOR dem Waschen ein gutes Haaröl in die Spitzen und Strähnen einzumassieren. Somit ist die Haarstruktur geschützt und es wird verhindert, dass das Haar beim Waschen zu fest austrocknet.

Lassen Sie sich Zeit beim Föhnen und stellen Sie die Temperatur nicht zu heiss ein. Die Hitze kann das Haar beschädigen und zusätzlich austrocknen!
Auf der mittleren Wärmestufe erreichen Sie das genau gleiche Resultat - Ihr Haar wird es Ihnen danken.

2. Nicht zu heiss föhnen

Die Wahl der "richtigen" Bürste ist nicht ganz ohne. Primär sollten die Borsten aber gerundet sein um Ihre Kopfhaut zu schonen.
Mit der "Zauberbürste" kämmen Sie das Haar mühelos und strapazieren es nicht unnötig.
Bürsten mit Naturborsten wie z. B. Wildschweinborsten erzielen eine Extra-Portion Glanz!

3. Die richtige Wahl der Bürste

Der Erfolg des Glätteeisens ist unumstritten. Es verwandelt selbst wildes Haar zu samtig glänzendem Langhaar.
Zu oft sollte es jedoch nicht zum Einsatz kommen. Denn die extreme Hitze kann die Haarstruktur auf Dauer schädigen und führt zu Haarbruch und Spliss.
Bei der Anwendung empfehlen wir auf jeden Fall im Voraus einen Hitzeschutz in das Haar einzumassieren.

4. Glätteeisen

Schützen Sie Ihr Haar wenn immer möglich mit einem sexy Sonnenhut oder einem chicen Kopftuch.
Denn zuviel der schädlichen UV-Strahlen können das Haar beschädigen und austrocknen. Es wird brüchig und fahl.
Hinweis: Wenn wir unsere Haut gegen die Sonneneinstrahlung schützen - sollten wir auch an unsere Haar denken.
Somit gehört immer ein Sonnehut in die Strandtasche!

5. Sonnenschutz

Salzwasser ist nicht immer gut fürs Haar! Es entzieht dem Haar Feuchtigkeit und trocknet es aus. Zudem wird es spröde und wirkt glanzlos. Bei coloriertem Haar kann zudem ein unerwünschter Grünstich entstehen.
Im Weiteren bleiben die Salzkristalle auf dem Haar zurück und bleichen es aus.
Wir empfehlen daher nach jedem Kontakt das Haar mit frischem Wasser auszuspülen.
Bei Verfärbungen können spezielle Shampoos die Rettung sein.

6. Salzwasser

Die meisten Pools werden mit Chemikalien aufbereitet welche für unser Haar schädlich sind. Zudem ist das Wasser oft verunreinigt. Es können sich Mikroorganismen ablagern und zu Schädigung des Haars und der Kopfhaut führen (Ekzeme).
Ebenso kann bei coloriertem Haar ein unerwünschter Grünstich entstehen. Bei solchen Verfärbungen können spezielle Shampoos die Rettung sein.
Deshalb gilt auch nach dem erfrischenden Pool - ab zur Dusche.

7. Im Pool

Mit diesen Tipps steht einem erholsamen Sommer nichts mehr im Wege.

WIR WÜNSCHEN IHNEN EINE ERHOLSAME SOMMERZEIT

Selbstverständlich stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.